DIETER FALK

 

Der Düsseldorfer Musiker, Komponist und Pianist Dieter Falk gehört mit fünf ECHO-Nominierungen für über 20 Millionen verkaufte CDs als Produzent (u.a. für PUR, Pe Werner, Monrose, Paul Young, Patricia Kaas und viele andere) seit vielen Jahren zur Spitze der deutschen Musikszene. Seine über 100 CD-Produktionen u.a. für Roger Chapman, Nazareth, Brings, Reba McEntire, Francine Jordi, Detlev Jöcker, Die Priester, Nino de Angelo und Marque brachten ihn mehrfach in die Top-Platzierungen der Verkaufs- Charts.über 50 Platin- und Goldene Schallplatten sammelte der 60-jährige Musikproduzent & Arrangeur, der zudem für einige große TV-Sender als Musik-Experte tätig ist. Seine Kompositionen wurden u.a. interpretiert von Künstlern wie Daliah Lavi, Nana Mouskouri, Marshall & Alexander oder Guildo Horn.

Dieter Falk zählt zu den versiertesten Pianisten des Landes. Der Musikprofessor an der Düsseldorfer Robert-Schumann Hochschule ist mehrfacher „Keyboarder des Jahres“ (Fachblatt Musikmagazin) „Klavierspieler des Jahres 2012“ (Bundesverband Klavier) und saß zwei Jahre in der Pro7 „Popstars“-Jury neben Nina Hagen und Detlef „Dee“ Soost. Daraus ging die Girlgroup „Monrose“ hervor, deren Debütalbum er auch mitproduzierte.

Als Pianist veröffentlichte Dieter Falk verschiedene Instrumental-CDs, die in Deutschland zu den meist verkauftesten ihrer Art zählen. 2007 erschien „A Tribute To Paul Gerhardt“, das den Impala-Award für über 40.000 verkaufte Exemplare erhielt. Zuletzt erschienen die mit dem Jazz-Award ausgezeichneten Alben „Celebrate Bach“ und „Toccata“, die er als „Falk & Sons“ zusammen mit seinen beiden Söhnen Max (Schlagzeug) und Paul (Hammond & Gesang) eingespielt hat. Die ersten vier Solo-Alben „Instrumental Journey“, „Today“, „Dieter Falk“ und „Colours“, die zwischen 1985 und 1992 entstanden sind, werden 2019 erstmalig digital und weltweit veröffentlicht.

In den 1980er Jahren arbeitete Dieter Falk als Produzent und Sessionmusiker in Los Angeles und Nashville u.a. zusammen mit Steve Lukather (Toto), Abe Laboriel, Alex Acuna (Weather Report), Jerry Hey, Chuck Findley, Dann Huff & Lee Konitz. In Wolfgang Schmids Jazz-Rock- Formation „Kick“ spielte er von 1989 bis 1992 u.a. zusammen mit Billy Cobham, Nippi Noya, Peter Wölpl und Wolfgang Haffner. 10 Jahre lang schrieb er für die Musikmagazine „Keyboards“, „Gitarre & Bass“ und „Fachblatt Musik-Magazin“ Piano und Band-Workshops, die monatlich in Kolumnen veröffentlicht wurden. Daraus entstand die Klavierschule „Rock- Pop-Piano-Workshop“ im Voggenreiter-Verlag und zuletzt 2015 sein Klavierbuch „23 Jazz & Pop Arrangements for Solo-Piano“. Seit 2010 schreibt Dieter Falk mehr und mehr große Bühnenstücke. Seine Musicals und Pop-Oratorien (zusammen mit Librettist Michael Kunze) wurden zu großen Mitsing-Events, zuletzt sangen über 15.000 Chormitglieder „Die 10 Gebote“ in Stadien und Arenen vor über 150.000 Zuschauern. Das Nachfolgewerk „Moses“ feierte 2013 Premiere am Theater St. Gallen und lief dort restlos ausverkauft in drei Spielzeiten bis 2015. Am Reformationstag 2015 wird sein neues Pop-Oratorium „Luther“ mit 3000 Sänger/-innen in der Dortmunder Westfalenhalle Premiere haben. Die Arena-Tournee des gleichen Stücks beginnt im Luther-Jubiläumsjahr 2017 und führt durch neun deutsche Städte. Noch vor der Premiere des „Luther“-Pop-Oratoriums feiert im September 2015 sein Stück „Kennst Du den Mythos“ (zusammen mit Ulf Schmidt und Heribert Feckler) anlässlich des 111. Jubiläums von Schalke 04 Premiere im „Musiktheater im Revier“ und in der Veltins-Arena auf Schalke. Anlässlich seines 60. Geburtstags erscheint 2019 Dieter Falks Autobiografie „Backstage – Von PUR, Popstars und den Zehn Geboten“.

 

www.falkmusic.de

 

Nobody Knows

Celebration

 

 

 

Thankful

Over Again

Der KÜNSTLERHAFEN übernimmt:

 digitale Alben-Veröffentlichungen am 01.03.2019

×
Menü